Der FC Thun hat sich die Tabellenführung in der Challenge League zurückerobert.

Dank dem 2:2-Heimremis gegen Biel besitzt das Team von Murat Yakin einen Punkt Reserve auf den ersten Verfolger Lugano.

Obwohl sie einen 0:2-Rückstand wettmachten, hätten die Berner Oberländer die Partie gewinnen müssen. Sie waren phasenweise krass überlegen und erspielten sich zahlreiche ungenutzte Torchancen. Biel konnte in erster Linie dank seiner Effizienz dagegenhalten. Die ersten beiden Möglichkeiten nutzte Lucien Dénervaud (42./47.) zur Zweitore-Führung.

Sid-Ahmed Bouziane nur drei Minuten nach dem 0:2 und Stefan Glarner weitere sechs Minuten später brachten Thun zurück ins Spiel. Sehenswert war vor allem das 2:2, das Dudu mit einem schönen Sololauf ermöglichte.

Thun - Biel 2:2 (0:1). - Lachen. - 2400 Zuschauer. - SR Amhof. - Tore: 41. Dénervaud 0:1. 47. Dénervaud 0:2. 50. Bouziane 1:2. 56. Glarner 2:2. - Bemerkungen: 29. Lattenschuss von Scarione (Thun). 78. Gelb-rote Karte gegen Galli (Biel).

1. Thun 24/49. 2. Lugano 24/48. 3. Winterthur 24/41. 4. Schaffhausen 23/36. 5. Biel 24/35. 6. Yverdon 24/34 (42:29). 7. Servette 24/34 (37:32). 8. Wil 24/34 (34:30). 9. Lausanne-Sport 24/32. 10. Vaduz 24/31. 11. Kriens 24/30. 12. Wohlen 23/26. 13. Locarno 24/26 (37:49). 14. Stade Nyonnais 24/26 (24:47). 15. Le Mont 24/23. 16. Gossau 24/12.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel