Bellinzona konnte sich mit der Stadt auf die weitere Nutzung des Stadio Comunale einigen.

Der ASL-Klub wird die für die Renovation geschuldeten 250 000 Franken überweisen und dafür einen Mietvertrag für die kommende Saison erhalten.

Unter anderem wegen der fehlenden Einigung mit der Stadt hatte die Swiss Football League den Tessinern in erster Instanz die Lizenz für die nächste Saison verweigert. Weitere Mängel betrafen die Finanzen und die Infrastruktur.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel