Genève-Servette hat in der Best-of-7-Serie den Ausgleich zum 1:1 erreicht.

Vor über 7200 Zuschauern rang das Team von Chris McSorley den zuvor im Playoff ungeschlagenen SCB 5:4 nieder. Entscheidend war, dass die Westschweizer im Schlussdrittel mit einer Doublette von Rubin und Conz innerhalb von 96 Sekunden auf 5:2 erhöhten. Die Berner Reaktion kam zu spät.

Genf startete traumhaft zum ersten Final-Heimspiel. Nach 21 starken Minuten führten die Servettiens bereits 3:0. Tony Salmelainen, Juraj Kolnik und Thomas Déruns schossen die Tore. Bern zeigte in jener Phase erstmals im diesjährigen Schwächen. In der Defensive fanden sie gegen den Speed der Genfer zunächst kaum ein Mittel. Roman Josi, der Jungstar der Berner, leitete mit einem Schuss dann aber die Rückkehr des SCB ein. Den Abpraller verwertete Berger zum 1:3. Sieben Minuten später erzwang ausgerechnet der frühere Servette-Stürmer Vigier das 2:3.

Genève-Servette - Bern 5:4 (2:0, 1:2, 2:2).

Les Vernets. -- 7202 Zuschauer (ausverkauft). -- SR Reiber/Stalder, Wehrli/Wirth. -- Tore: 5. Salmelainen (Savary, Déruns) 1:0. 20. (19:30) Kolnik (Bezina/Ausschluss Dubé und Strafe angezeigt) 2:0. 21. Déruns (Vukovic) 3:0. 30. Berger (Josi, Froidevaux) 3:1. 37. Vigier (Dubé, Gamache) 3:2. 52. Rubin (Salmelainen, Déruns) 4:2. 54. (53:24) Conz (Toms, Kolnik) 5:2. 55. (54:27) Reichert (Vigier, Dominic Meier) 5:3. 58. Vigier (Froidevaux) 5:4. -- Strafen: je 6mal 2 Minuten. -- PostFinance-Topskorer: Salmelainen; Rüthemann.

Genève-Servette: Stephan; Gobbi, Bezina; Vukovic, Malik; Höhener, Breitbach; Mercier; Déruns, Savary, Salmelainen; Toms, Rubin, Kolnik; Rivera, Trachsler, Suri; Maurer, Hürlimann, Conz.

Bern: Bührer; Roche, Furrer; Gerber, Josi; Jobin, Hänni; Dominic Meier; Vigier, McLean, Reichert; Neuenschwander, Plüss, Rüthemann; Berger, Froidevaux, Ziegler; Scherwey, Dubé, Gamache.

Bemerkungen: Genève-Servette ohne Cadieux (verletzt), Bern ohne Goren (verletzt), Chatelain, Rytz, Stettler, Daniel Meier, Gerber, Forget (alle überzählig). 27. Timeout von Genève-Servette. SCB ab 59:05 bis 59:49 ohne Goalie. 60. (59:49) Timeout von Bern.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel