Schlusslicht Aarau gab mit dem neuen Trainer Ranko Jakovljevic und einem 1:0 gegen Neuchâtel Xamax ein Lebenszeichen von sich.

Unter dem bisherigen U21-Trainer feierten die Aargauer den erst dritten Saisonsieg - den ersten Erfolg seit dem 7. Februar (6:3 gegen Bellinzona). Xamax dagegen verlor aus den letzten sieben Partien zum sechsten Mal. Den einzigen Sieg hatten die Neuenburger gegen Aarau erreicht.

Den sehenswerten Siegtreffer erzielte Steven Lang in der 18. Minute. Sein Schuss aus rund 16 Metern fand den Weg ins linke Lattenkreuz. Aarau meldete sich damit im Kampf um den Barrage-Platz zurück. Der Rückstand auf Bellinzona, das heute den FC Zürich empfängt, ist auf vier Punkte geschrumpft.

Aarau - Neuchâtel Xamax 1:0 (1:0).

Brügglifeld. - 3800 Zuschauer. - SR Studer. - Tor: 18. Lang 1:0.

Aarau: Ivan Benito; Lampi, Rapisarda, Stoll, Loris Benito; Lang, Burki, Polverino (85. Baykal), Marazzi (76. Schaub); Sinanovic, Stojkov (67. Bengondo).

Neuchâtel Xamax: Ferro; Geiger, Besle, Page, Ismaeel; Fatadi (56. Gashi), Dampha (73. Mveng), Hodzic, Wüthrich; Gohou, Kuljic (64. Aganovic).

Bemerkungen: Aarau ohne Ionita, Lehtinen; Xamax ohne Binya, Etoundi, Varela, Gomes, Niasse, Veloso (alle verletzt), Bah, Edjenguele, Nuzzolo (alle gesperrt). Verwarnungen: 23. Dampha (Foul). 35. Page (Foul). 39. Wüthrich (Foul). 45. Besle (Foul). 61. Polverino (Foul). 67. Lattenschuss Stojkov.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel