Die Handballer von Pfadi Winterthur haben den Schwung aus dem gewonnen Cupfinal mitgenommen.

Am 5. Spieltag der NLA-Finalrunde gewannen sie auswärts gegen Kriens-Luzern nach einem 12:15-Rückstand zur Pause mit 27:25.

In einem lange ausgeglichenen Spiel baute Kriens immer mehr ab, so dass sich die Winterthurer am Schluss verdient durchsetzten. Mit je sieben Treffern waren Okan Yalciner (Kriens) und Marco Kurth (Pfadi) die erfolgreichsten Schützen. In der Tabelle liegt Pfadi Winterthur nun mit zwei Punkten Vorsprung auf das punktgleiche Trio BSV Bern Muri, St. Otmar St. Gallen und Kriens-Luzern auf Platz 3.

Als erster Absteiger in die NLB steht Yellow Winterthur fest. Yellow verlor in der Abstiegsrunde auswärts gegen Fortitudo Gossau nach einer 14:12-Pausenführung 22:30 und hat keine Chance mehr, auf Platz 4 der Tabelle vorzustossen.

Handball, Nationalliga A, Abstiegsrunde: Suhr Aarau - Endingen 34:29 (16:14). Wacker Thun - RTV Basel 32:33 (16:18). Fortitudo Gossau - Yellow Winterthur 30:22 (12:14).

Rangliste (je 27 Spiele): 1. RTV Basel 28. 2. Wacker Thun 26. 3. Suhr Aarau 20. 4. Fortitudo Gossau 15. 5. Endingen 11. 6. Yellow Winterthur 4 . = steigt in die NLB ab.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel