In den NHL-Playoffs haben die Vancouver Canucks ihre Auswärtspartie bei den Los Angeles Kings 6:4 gewonnen.

Mit dem Erfolg in Kalifornien schaffte Vancouver in der Best-of-7-Serie den 2:2-Ausgleich, nachdem das Team von Coach Alain Vigneault in den Spielen 2 und 3 das Eis als Verlierer hatte verlassen müssen. Das Game Winning Goal der Canucks erzielte der Schwede Henrik Sedin drei Minuten vor Ende der Partie.

Das beste Team der Regular Season, die Washington Capitals, feierte derweil beim 6:3 in Montreal den dritten Sieg in Serie und führt in der Achtelfinal-Serie gegen die Canadiens 3:1. Ebenfalls den dritten Sieg im vierten Playoff-Spiel gab es für die Boston Bruins, die gegen die Buffalo Sabres vor heimischer Kulisse zu einem 3:2-Sieg nach Verlängerung kamen. Für den umjubelten Siegtreffer im Powerplay war der Slowake Miroslav Satan nach insgesamt 27:41 Minuten in der Overtime besorgt.

National Hockey League (NHL). Playoff-Achtelfinals (best of 7). 4. Runde. Eastern Conference: Montreal Canadiens (8. der Qualifikation) - Washington Capitals (1.) 3:6; Stand 1:3. Boston Bruins (6.) - Buffalo Sabres (3.) 3:2 n.V.; 3:1. - Western Conference: Los Angeles Kings (6.) - Vancouver Canucks (3.) 4:6; 2:2.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel