Die NHL-Playoffs haben ihre erste Überraschung: Bereits nach den Achtelfinals ist die Saison der New Jersey Devils zu Ende.

Der Qualifikations-Zweite der Eastern Conference verlor das fünfte Spiel der Best-of-Seven-Serie gegen Underdog Philadelphia Flyers (7. der Quali) 0:3 und verabschiedete sich mit dem Stand von 1:4 aus den Playoffs. Die Flyers hatten sich erst am letzten Spieltag der Regular Season noch für die Playoffs qualifiziert.

Goalie Brian Boucher feierte mit 28 Paraden einen Shutout und sorgte dafür, dass New Jersey bereits zum dritten Mal in Folge die erste Playoff-Runde nicht überstand.

NHL. Playoff-Achtelfinals (best of 7). 5. Runde. Donnerstag. Eastern Conference: New Jersey Devils (2. der Qualifikation) - Philadelphia Flyers (7.) 0:3; Schlussstand 1:4. Pittsburgh Penguins (4.) - Ottawa Senators (5.) 3:4 nach 3. Verlängerung; 3:2. - Western Conference: San Jose Sharks (1.) - Colorado Avalanche 5:0; 3:2. - 4. Runde: Nashville Predators (7.) - Chicago Blackhawks (2.) 0:3; 2:2.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel