Die Washington Capitals mussten in den Playoff-Achtelfinals der NHL gegen die Montreal Canadiens den Ausgleich zum 3:3 in der Serie hinnehmen.

Das beste Team der Qualifikation verlor gegen die Canadiens 1:4 und scheiterte dabei vor allem an Montreals Goalie Jaroslav Halak. Der slowakische Internationale parierte 53 Schüsse und führte den Aussenseiter gegen Superstar Alexander Owetschkin und Co. zum zweiten Sieg in Folge, nachdem er bereits in Spiel 5 ausserordentlich stark gehalten hatte.

Im Spiel gegen vorne fiel die Vorentscheidung nach einem Doppelschlag von Michael Cammalleri bereits nach gut neun Minuten. Damit kommt es in Washington zu einem entscheidenden siebten Spiel.

Den Einzug in die nächste Runde geschafft haben dagegen die Chicago Blackhawks, welche die Nashville Predators im sechsten Spiel 5:3 bezwangen und die Serie ebenso mit 4:2 gewannen wie die Boston Bruins gegen die Buffalo Sabres. Das letzte Spiel gewannen die Bruins 4:3.

National Hockey League (NHL). Playoff-Achtelfinals (best of 7). 6. Runde. Eastern Conference: Montreal Canadiens (8. der Qualifikation) - Washington Capitals (1.) 4:1; Stand 3:3. Boston Bruins (6.) - Buffalo Sabres (3.) 4:3; Endstand 4:2. Western Conference: Nashville Predators (7.) - Chicago Blackhawks (2.) 3:5; Endstand 2:4.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel