Zürich wird die Leichtathletik-Europameisterschaften 2014 durchführen. Die Schweizer Kandidatur erhielt am Samstagmittag den Zuschlag.

Zürich trat als einziger Kandidat vor das Council des europäischen Leichtathletik-Verbandes. Die Delegierten stimmten an ihrer Sitzung in Prangins am Genfersee dem 37-Millionen-Projekt zu. Somit finden die Kontinental-Titelkämpfe nach Bern 1954 zum zweiten Mal in der Schweiz statt. Die EM wird seit 1934 durchgeführt.

Für knapp 40 Millionen Franken wird im August 2014 in Zürich ein Sportfest steigen. 1400 Athletinnen und Athleten aus 50 Nationen werden im Letzigrund von insgesamt 150'000 Zuschauern angefeuert, 900 Millionen TV-Konsumenten verfolgen die Wettkämpfe vor dem Bildschirm. Allein das OK bucht 26'000 Übernachtungen, die Hotelbezüge der Zuschauer sind in dieser Zahl nicht eingerechnet. Die Sportfunktionäre glauben dank zahlreicher nachhaltiger Projekte an einen Aufschwung ihrer Sportart, die Politiker sehen in der EM eine ideale Plattform fürs Standortmarketing. Für die Organisation des Sportevents ist die Leichtathletik EM 2014 AG gegründet worden. Als CEO amtet Patrick Magyar, der Meetingdirektor von Weltklasse Zürich.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel