Mit noch nicht einmal 21 Jahren hat die europäische Golfhoffnung Rory McIlroy eine weitere wichtige Stufe auf der Karriereleiter erklommen.

In Charlotte im US Bundesstaat North Carolina gewann der Nordire hoch überlegen sein erstes Turnier auf der US PGA Tour. Dank einer makellosen Schlussrunde von 62 Schlägen (10 unter Par) distanzierte er den zweitplatzierten US-Masters-Champion Phil Mickelson um vier Schläge.

In den letzten beiden Jahren war McIlroy, der schon vor dem Wechsel zu den Profis Werbemillionär war, am European Masters in Crans-Montana angetreten; 2008 verpasste er den Sieg im Wallis erst im Stechen. Jetzt ist er reguläres Mitglied der US Tour, in Europa bestreitet er nur noch die wichtigsten Turniere.

Charlotte, North Carolina. US PGA Tour (6,4 Mio Dollar/Par 72): 1. Rory McIlroy (NIrl) 273 (72/73/66/62). 2. Phil Mickelson (USA) 277. 3. Angel Cabrera (Arg) 278. 4. Brendon de Jonge (SA) 279. 5. Bo Van Pelt (USA) 280. Ferner: 7. Padraig Harrington (Irl), Jim Furyk (USA) und Anthony Kim (USA) je 282. 17. Davis Love (USA) 285. 22. Lucas Glover (USA) und Trevor Immelman (SA) je 286. 38. Lee Westwood (Eng) 288. 43. Andres Romero (Arg) 289. 51. Zach Johnson (USA) 291. 57. Kenny Perry (USA), Camilo Villegas (Kol) und Mark Calcavecchia (USA) je 292. - Cut verpasst: Tiger Woods (USA), Vijay Singh (USA), Stewart Cink (USA), Fred Couples (USA), David Toms (USA), David Duval (USA), Adam Scott (Au).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel