Tiger Woods ist noch weit von seinem golferischen Leistungsvermögen entfernt - und jetzt auch noch verletzt.

Am 7. Loch der Schlussrunde der Players Championship in Ponte Vedra Beach (Florida) gab er wegen einer Nackenverletzung auf.

Woods war als 45. in den letzten Tag des glänzend besetzten, mit 9,5 Millionen Dollar dotierten Turniers gestartet. Nach dem 6. Loch lag er für die Schlussrunde bei zwei Schlägen über Par in aussichtsloser Position. Den Abschlag am 7. Loch verzog er weit nach rechts neben die Spielbahn, nach dem zweiten Schlag gab er unter Schmerzen auf.

Er habe schon vor dem US Masters im April, seinem Comeback-Turnier nach fast fünfmonatiger Absenz, Schmerzen im obersten Rückenbereich gespürt, sagte Woods. "Ich habe weitergespielt, aber jetzt geht es nicht mehr." Woods will sich diese Woche einer MRI-Untersuchung unterziehen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel