Nach acht Jahren mit zahllosen Ehrenplätzen landete der 34-jährige südafrikanische Golfprofi Tim Clark den längst überfälligen ersten Sieg auf der US PGA Tour.

Clark gewann mit einem Schlag Vorsprung auf den Australier Robert Allenbydie Players Championship in Ponte Vedra Beach (Florida), die von den Professionals gerne auch als das "fünfte Majorturnier" bezeichnet wird. Von den 9,5 Millionen Dollar Preisgeld kann sich Clark 1,71 Millionen auf sein Konto überweisen lassen. Er war nach dem Triumph sehr erleichtert: "Ich war jetzt schon so lange auf der Tour, ich hoffte einfach, dass es irgendwann klappen würde."

Lee Westwood war wie schon am US Masters im April der grosse Verlierer am Schlusstag. Der Engländer, der im September abermals am European Masters in Crans-Montana starten dürfte, büsste mit einer 74er-Runde sieben Schläge auf Clark ein und fiel vom 1. in den 4. Rang zurück. Obwohl er als Weltnummer 4 zu den besten Golfern überhaupt zählt, hat Westwood seit 1998 in den USA nicht mehr gewonnen.

Tiger Woods hatte am 7. Loch der Schlussrunde wegen einer Nackenverletzung aufgegeben, allein durch das Erreichen der Finalrunden war er jedoch besser als viele Kollegen mit klangvollen Namen. Die Liste der Spieler, die an der Players Championship den Cut verpassten, liest sich wie ein Who-is-who des Golfsports: Die je dreifachen Majorturnier-Sieger Ernie Els, Padraig Harrington und Vijay Singh scheiterten ebenso wie der zweimalige US-Masters-Champion Angel Cabrera, der aktuelle British-Open-Titelhalter Stewart Cink und Nordirlands Jungstar Rory McIlroy.

Ponte Vedra Beach, Florida. Players Championship/US PGA Tour (9,5 Mio Dollar/Par 72): 1. Tim Clark (SA) 272 (68/71/66/67). 2. Robert Allenby (Au) 273 (66/70/67/70). 3. Lucas Glover (USA) 274. 4. Lee Westwood (Eng), Davis Love (USA), Ben Crane (USA), Bo Van Pelt (USA) und Heath Slocum (USA) je 276. 9. Francesco Molinari (It) 277. 10. u.a. Andres Romero (Arg) 279.

Ferner: 17. Phil Mickelson (USA) 281. 22. Zach Johnson (USA) 282. 26. Luke Donald (Eng) 283. 34. Y.E. Yang (SKor), K.J. Choi (SKor) und Martin Kaymer (De) je 285. 47. Sergio Garcia (Sp) und Jim Furyk (USA) je 288. 52. Justin Leonard (USA) 289. 66. Alvaro Quiros (Sp) und Ben Curtis (USA) je 293. 69. Robert Karlsson (Sd) 296.

Cut verpasst u.a.: Vijay Singh (Fidschi), Padraig Harrington (Irl), Ernie Els (SA), Rory McIlroy (NIrl), Angel Cabrera (Arg), Stewart Cink (USA), David Toms (USA), Camilo Villegas (Kol), Paul Casey (Eng), Geoff Ogilvy (Au), Mike Weir (Ka), Trevor Immelman (SA), Lee Janzen (USA), Mark Calcavecchia (USA). -- Aufgabe in der 3. Runde: Tiger Woods (USA/Nackenverletzung).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel