Der Pay-TV-Sender Sky hat auf den öhrenbetäubenden Lärm der Vuvuzelas in den Stadien reagiert.

Der Sender bot am Mittwochabend beim Match zwischen Südafrika und Uruguay mit Erfolg einen neuen Service an. Es wurde den Abonnenten eine eigene Tonoption offeriert, über die der Zuschauer die Spiele mit spürbar reduziertem Klang der Plastiktröten verfolgen konnte.

Die Stimmung im Stadion ging dabei nicht verloren. Zwar waren weiterhin vereinzelt Tröten zu hören, doch die viel kritisierte Wespennest-Atmosphäre wurde deutlich zurückgefiltert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel