Max Widmer, der Schwingerkönig von 1958, ist tot.

Max Widmer, der Schwingerkönig von 1958, verstarb nach kurzer, schwerer Krankheit im 77. Altersjahr.

Widmer war zwischen 1956 und 1962 einer der überragenden Athleten auf den Schwingplätzen. In dieser Zeit verlor er keinen einzigen Gang. Höhepunkt dieser erfolgreichen Jahre war das Eidgenössische Schwingfest 1958 in Freiburg. Widmer gewann alle acht Gänge, darunter auch zweimal gegen den Zürcher Schwingerkönig Walter Flach. Im Schlussgang besiegte er den späteren eidgenössischen Obmann Otto Brändli.

Max Widmer gewann in seiner Karriere 95 Kränze als Schwinger, Nationalturner und Ringer. Im Ringen feierte er ausserdem drei Schweizer Meistertitel in der Schwergewichtsklasse. Nach seinem Rücktritt stellte er sich im Schwingen als Funktionär zur Verfügung.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel