Der Seeländer Hüne Christian Stucki triumphierte beim Bergklassiker am Schwarzsee zum dritten Mal in Folge und zum vierten Mal insgesamt.

Im Schlussgang bezwang Stucki den Innerschweizer Martin Grab bereits nach wenigen Sekunden. Die Berner gewannen auch das Duell gegen die Innerschweiz mit 10:6 Kränzen. Die Südwestschweizer und ihr Leader Hanspeter Pellet gingen leer aus.

Der Triumph von Stucki erfolgte auf souveräne und diskussionslose Art und Weise, bezwang er doch nicht weniger als sechs eidgenössische Kranzschwinger aus dem Innerschweizer Verband. Die Kohlen aus dem Feuer für die Innerschweizer holte Thomas Arnold mit dem zweiten Rang.

Damian Zurfluh gewann überraschend das 103. Nordwestschweizerische Schwingfest in Grenchen. Der für Solothurn schwingende Baselbieter besiegte im Schlussgang den Aargauer Mario Thürig nach sechseinhalb Minuten mit der Variante Kurz/Fussstich. Die beiden besten Schwinger des Tages, Christoph Bieri und Andreas Ulrich, trennten sich im fünften Gang unentschieden und verfehlten dadurch die Schlussgangqualifikation.

Zurfluh startete mit einem Remis gegen den Berner Gast Thomas Zaugg verhalten, profitierte danach aber von einer vorteilhaften Einteilung. Mit vier Plattwürfen gegen Mittelschwinger rückte er auf Rang 2 vor. Im Schlussgang verhielt er sich in den ersten Minuten eher defensiv. Der favorisierte Thürig verpuffte zuviel Energie und war dem Kurzangriff des 35-jährigen Sennenschwinger in der siebenten Minute nicht mehr gewachsen.

Schaffhausen. Schaffhauser Kantonalfest (124 Schwinger/800 Zuschauer). Schlussgang: Andy Büsser (Ottoberg) bezwingt Urs Abderhalden (Nesslau) nach 3 Minuten mit Kurz und Nachdrücken. - Rangliste: 1. Büsser 59,50. 2. Fabian Kindlimann (Wald ZH) 58,25. 3. Martin Glaus (Schänis) und Pascal Gurtner (Schaffhausen), je 58,00. 4. Roman Wanner (Thalheim) 57,75. 5. Tobias Krähenbühl (Matzingen) und Jodok Huber (Bergdietikon), je 57,50. 6. Urs Abderhalden, Ueli Roth (Ebnat-Kappel) und Marco Pedrazzi (Trüllikon), je 57,25.

Rothenburg. Roteborger Schwinget (126 Schwinger/600 Zuschauer). Schlussgang: Ruedi Stadelmann (Daiwil) bezwingt Theo Horat (Rain) nach 3:50 Minuten mit Ableeren übers Knie platt. - Rangliste: 1. Stadelmann 58,75. 2. Armin Muff (Hellbühl) 58,00. 3. Toni Diener (Küssnacht) 57,75. 4. Horat und Martin Suppiger (Willisau), je 57,25. 5. Ursin Battaglia (Schiers) und Hanspeter Schnider (Rothenburg), je 57,00.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel