Nach Holland hat Brasilien als zweites Team die WM-Achtelfinals erreicht.

Die Südamerikaner besiegten in der Gruppe G die Elfenbeinküste 3:1, verlor aber Kaka durch einen Platzverweis.

Brasilien spielte in der gleichen Startformation wie beim 2:1 gegen Nordkorea am Anfang jenen Stil, der Trainer Carlos Dunga mehr behagt als den Fans: Der fünffache Weltmeister trat nüchtern auf und war vor allem darauf bedacht, in der Defensive keine Fehler zu machen. Der Führungstreffer fiel nach der fast einzigen "brasilianischen" Kombination: Kaka bediente mit einem herrlichen kurzen Pass Luis Fabiano und der Stürmer des FC Sevilla, der seit neun Monaten nicht mehr für sein Land getroffen hatte, schoss aus etwa sechs Metern unhaltbar unter die Latte (25.).

Die Afrikaner, bei denen Seydou Doumbia erneut nicht zum Einsatz kam, standen mit ihrem 4-5-1-System hinten sehr gut, hatten aber offensiv auch nur wenige Tormöglichkeiten. Superstar Didier Drogba, der nach seiner Verletzungmit einer Spezialmanschette erstmals von Anfang an spielte, war zu stark auf sich alleine gestellt uns biss sich immer wieder die Zähne an der starken Serie-A-Innenverteidigung mit Lucio und Juan die Zähne aus.

Nach der Pause traf erneut Luis Fabiano, der drei Gegner aussteigen liess, sich den Ball allerdings auch mit dem Oberarm vorlegte, ehe er herrlich abschloss (51.). Anschliessend nutzten die Brasilianer aus, dass ihnen mehr Raum zur Verfügung stand und erhöhten durch Elano (62.), der ebenfalls schon seinen zweiten Turniertreffer erzielte, aber wenige Minuten später mit einer Schienbeinverletzung ausschied. Die Massvorlage kam von Kaka, der sich gegenüber dem Startspiel deutlich steigerte. Später zeigten die "Pentacampeones", wie viel offensives Potenzial in ihnen steckt, wenn sie den Ball rasch zirkulieren lassen. Drogba sorgte dann mit einem Kopfballtreffer für das erste tormässige Erfolgserlebnis der Ivorer an der WM (79.).

In der Schlussphase bremsten verschiedene kleinere persönliche Abrechnungen den Spielfluss. Unüblich nervös zeigte sich dabei Kaka. Als er bereits eine Verwarnung kassiert hatte, versetzte er seinem Gegenspieler einen Schlag in die Magengrube und wurde deswegen zurecht vom Platz geschickt.

Brasilien - Elfenbeinküste 3:1 (1:0).

Soccer City, Johannesburg. - 84'455 Zuschauer. - SR Lannoy (Fr). - Tore: 25. Luis Fabiano 1:0. 50. Luis Fabiano 2:0. 62. Elano 3:0. 79. Drogba 3:1.

Brasilien: Julio Cesar; Maicon, Lucio, Juan, Michel Bastos; Gilberto Silva, Felipe Melo; Elano (67. Dani Alves), Kaka, Robinho (93. Ramires); Luis Fabiano.

Elfenbeinküste: Barry; Demel, Kolo Touré, Zokora, Tiéné; Yaya Touré; Eboué (72. Romaric), Tioté; Dindane (54. Gervinho), Drogba, Kalou (68. Keita).

Bemerkungen: 67. Elano verletzt ausgeschieden. 88. Gelb-Rote Karte gegen Kaka (Unsportlichkeit). Verwarnungen: 31. Tiéné (Foul). 75. Keita (Foul). 85. Kaka (Unsportlichkeit). 86. Tioté (Foul).

Vorrunde. Gruppe G. Am Sonntag: Brasilien - Elfenbeinküste 3:1 (1:0). Am Montag: Portugal - Nordkorea (13.30 Uhr). Bereits gespielt: Elfenbeinküste - Portugal 0:0. Brasilien - Nordkorea 2:1. Letzte Runde (25.6.): Portugal - Brasilien und Nordkorea - Elfenbeinküste (16 Uhr). - Rangliste: 1. Brasilien 2/6 (5:2). 2. Portugal 1/1 (0:0). 3. Elfenbeinküste 2/1 (1:3). 4. Nordkorea 1/0 (1:2).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel