Im für das Weiterkommen bedeutungslosen Spiel der Gruppe E siegte Holland in Kapstadt gegen Kamerun 2:1 und beendet damit die Poule mit dem Punktemaximum.

Die Holländer führten wie erwartet die feinere Klinge und immer, wenn sie schnell spielten, geriet die Abwehr der Afrikaner in Schwierigkeiten. Robin van Persie und Rafael van der Vaart vergaben vor Ablauf der ersten halben Stunde erste gute Torchancen und die beiden Stars zeichneten dann auch für den Führungstreffer verantwortlich: Van Persie schloss nach Doppelpass mit Van der Vaart aus fünf Metern erfolgreich ab und liess sich in seinem 47. Länderspiel das 19. Tor notieren.

Kamerun, sichtlich bemüht, nicht als erstes Team des Landes eine WM-Endrunde punktelos zu verlassen, kämpfte gut, blieb aber weitgehend harmlos. Samuel Eto'o war allein auf weiter Flur und oft auf verlorenem Posten, die beste Möglichkeit der ersten Hälfte vergab Jean Makoun (Lyon/31.).

Nach der Pause machten die Kameruner ihrem Übernamen alle Ehre. Die "unbezähmbaren Löwen" stemmten sich gegen die dritte Niederlage und wurde in der 65. Minute belohnt. Superstar Eto'o schaffte per Handspenalty, den Van der Vaart verursacht hatte, mit seinem zweiten Turniertreffer den Ausgleich.

Die Holländer erhielten dann für den Achtelfinal gegen Italien-Schocker Slowakei einen zusätzlichen Motivationsschub. Das ohnehin schon gewaltige Offensivpotenzial wurde weiter vergrössert, als in der 73. Minute Arjen Robben eingewechselt wurde. Der Mann von Bayern München ist gerade noch rechtzeitig von seinem Muskelfaserriss genesen und könnte im weiteren Turnierverlauf ein zusätzlicher Faktor werden. Robben führte sich gleich hervorragend ein, als er den Pfosten traf und Klaas-Jan Huntelaar zum Siegtreffer vollenden konnte (83.).

Kamerun - Holland 1:2 (0:1).

Green Point, Kapstadt. - 63 093 Zuschauer. - SR Pozo (Chile). - Tore: 36. Van Persie 0:1. 65. Eto'o (Handspenalty) 1:1. 83. Huntelaar 1:2.

Kamerun: Souleymanou; Geremi, Mbia, Nkoulou (73. Song), Assou-Ekotto; Chedjou, Nguemo, Makoun, Bong (56. Aboubakar); Eto'o, Choupo-Moting (72. Idrissou).

Holland: Stekelenburg; Boulahrouz, Heitinga, Mathijsen, Van Bronckhorst; Van Bommel, De Jong; Kuyt (66. Elia), Sneijder, Van der Vaart (73. Robben); Van Persie (59. Huntelaar).

Bemerkungen: Verwarnungen: 17. Kuyt (Foul). 65. Van der Vaart (Hands). 70. Van Bronckhorst (Foul). 81. Mbia (Foul).

Resultate der Gruppe E: Dänemark - Japan 1:2. Kamerun - Holland 1:3.

Schlussrangliste: 1. HOLLAND 9. 2. JAPAN 6. 3. Dänemark 3. 4. Kamerun 0.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel