Dank dem 3:1-Sieg gegen Dänemark qualifizierte sich Japan zum zweiten Mal nach 2002 für die WM-Achtelfinals.

Die Asiaten zeigten im Direktduell um den Einzug in die Runde der letzten 16 in Rustenburg eine bemerkenswert abgeklärte Leistung und begleiten Holland in den Achtelfinal. Während Holland auf die Slowakei trifft, bekommt es Japan mit Paraguay zu tun.

Besonders gefährlich war Japan gegen Dänemark bei Standardsituationen. In der 17. Minute landete ein erster, von der einzigen Sturmspitze Keisuke Honda getretener Freistoss aus 30 Metern direkt im Tor. Der dänische Keeper Thomas Sörensen machte nicht zum einzigen Mal an diesem Abend eine schlechte Figur. Beim zweiten Gegentreffer eine knappe Viertelstunde später war der England-Legionär dann machtlos. Yasuhito Endo zirkelte einen Freistoss aus rund 20 Metern an der Mauer vorbei ins Netz.

Dänemark, das bei seinen drei vorangegangenen WM-Teilnahmen die Vorrunde jeweils immer überstanden hatte, fand kein Rezept gegen die japanische Verteidigungslinie. Erst ein dummes Foul von Japans Captain Makoto Hasebe ermöglichte Jon Dahl Tomasson in der 81. Minute das 1:2. Der 33-jährige Stürmer sah seinen Penalty zwar von Eiji Kawashima gestoppt, traf dann aber im Nachschuss. Wenige Sekunden zuvor hatte der eingewechselte Sören Larsen mit einem Weitschuss nur die Latte getroffen.

Die beiden Aktionen konnten aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass Dänemark enttäuschte. Japan antwortete auf den dänischen Widerstand auch prompt mit dem 3:1 durch Shinji Okazaki (87.). In der Offensive stand Niklas Bendtner als vorderster Däne gegen die kopfballstarken Innenverteidiger Tulio Tanaka und Yuji Nakazawa auf verlorenem Posten. Etwas besser erging es dem Torschützen Tomasson, der sich zwei weitere Tormöglichkeiten erarbeitete. In der 52. Minute stand er einschussbereit im gegnerischen Fünfmeterraum, doch ein japanischer Verteidiger konnte im letzten Moment intervenieren.

Dänemark - Japan 1:3 (0:2).

Royal Bakofeng, Rustenburg. - 25 000 Zuschauer. - SR Damon (SA). - Tore: 17. Honda 0:1. 30. Endo 0:2. 81. Tomasson 1:2. 87. Okazaki 1:3.

Dänemark: Sörensen; Jacobsen, Agger, Kröldrup (56. Larsen), Simon Poulsen; Christian Poulsen; Jörgensen (34. Jakob Poulsen), Kahlenberg (63. Eriksen); Tomasson, Rommedahl; Bendtner.

Japan: Kawashima; Komano, Nakazawa, Tulio Tanaka, Nagatomo; Abe; Hasebe, Matsui (74. Okazaki), Endo (91. Inamoto), Okubo (88. Konno); Honda.

Bemerkungen: Dänemark ohne Kjaer (gesperrt). 48. Freistoss von Endo an den Pfosten. 79. Lattenschuss von Larsen. Verwarnungen: 12. Endo. 26. Nagatomo. 29. Kröldrup. 48. Christian Poulsen. 66. Bendtner (alle Foul).

Resultate der Gruppe E: Dänemark - Japan 1:2. Kamerun - Holland 1:3.

Schlussrangliste: 1. HOLLAND 9. 2. JAPAN 6. 3. Dänemark 3. 4. Kamerun 0.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel