Europameister Spanien hat sich doch noch als Gruppensieger für die Achtelfinals qualifiziert.

Mit einem 2:1-Erfolg gegen Chile holten sie den für die Qualifikation erforderlichen zweiten Vorrunden-Sieg.

Trotz der Niederlage erreichte Chile auf Kosten der Schweiz erst zum dritten Mal überhaupt die K.o.-Phase. 1962 waren die Südamerikaner bei der Heim-WM Dritte geworden, 1998 hatten sie letztmals die Achtelfinals erreicht. Spanien, das als grösster Titelfavorit gehandelt wird, überstand zum dritten Mal in Folge die Gruppen-Phase.

David Villa erlöste die spanischen Fans mit einem kuriosen Führungstreffer in der 24. Minute. Chiles Goalie Claudio Bravo wagte sich bei einem Klärungs-Versuch gegen Fernando Torres weit aus seinem Strafraum, doch der Abpraller landete genau bei Villa, der aus 30 Metern von der Seitenlinie aus den Ball ins Tor schlenzte. Mit seinem insgesamt sechsten WM-Treffer ist Villa der erfolgreichste spanische WM-Torschütze aller Zeiten. Andres Iniesta erhöhte noch vor der Pause (37.) auf 2:0.

Die Chilenen sorgten in der ersten Halbzeit vor allem mit ihrem überharten Einsteigen für Aufsehen. Kurz vor dem 2:0 war Marco Estrada nach einem Foul an Torres mit seiner zweiten gelben Karte vom Platz geflogen. Die Südamerikaner hatten Glück, dass Schiedsrichter Marco Rodriguez nicht allzu strenge Massstäbe ansetzte. Rodrigo Millar, der in der Pause eingewechselt worden war, erzielte bereits in der 47. Minute den Anschlusstreffer.

Eine ganze Halbzeit hätte Chile noch Zeit gehabt, den Ausgleich zu erzielen, um sich das Weiterkommen zu sichern. Doch mit einem Mann weniger waren die Südamerikaner kaum noch in der Lage, sich gute Chancen zu erarbeiten. Die Spanier verwalteten den Vorsprung souverän und standen dem 3:1 näher als die Chilenen dem Ausgleich.

Chile - Spanien 1:2 (0:2).

Loftus Versfeld, Pretoria. - 41 958 Zuschauer. - SR Rodriguez (Mex). - Tore: 24. Villa 0:1. 37. Iniesta 0:2. 47. Millar 1:2.

Chile: Bravo; Medel, Ponce, Jara; Isla, Estrada, Vidal; Gonzalez (46. Millar); Sanchez (65. Orellana), Valdivia (46. Paredes), Beausejour.

Spanien: Casillas; Sergio Ramos, Piqué, Puyol, Capdevila; Busquets, Xabi Alonso (73. Martinez); Iniesta, Xavi, Villa; Torres (55. Fabregas).

Bemerkungen: Chile ohne Carmona und Fernandez (beide gesperrt). 37. Gelb-Rote Karte Estrada (Foul). Verwarnungen: 15. Medel (Foul). 19. Ponce (Unsportlichkeit). 21. Estrada (Foul).

Resultate der Gruppe H: Schweiz - Honduras 0:0. Chile - Spanien 1:2.

Schlussrangliste: 1. SPANIEN 6 (4:2). 2. CHILE 6 (3:2). 3. Schweiz 4. 4. Honduras 1.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel