Noch nie seit 1986 erstmals Achtelfinals bei einer WM durchgeführten wurden, standen so wenige europäische Teams in der Runde der letzten 16.

Vor vier Jahren in Deutschland war Europa in der ersten K.o.-Runde mit zehn Mannschaften vertreten gewesen, in Südafrika überstanden nur sechs UEFA-Mitglieder die Gruppenphase. Unter den ausgeschiedenen europäischen Teams befinden sich auch zahlreiche prominente Namen, allen voran Italien und Frankreich, die WM-Finalisten 2006.

Gastgeber-Kontinent Afrika ist bei der ersten Heim-WM sogar nur mit einer (Ghana) von sechs Mannschaften in der K.o-Runde vertreten. Neben Gastgeber Südafrika blieben auch Nigeria, Algerien, Kamerun und die Elfenbeinküste auf der Strecke. Stark haben sich hingegen bisher besonders die Teams aus Südamerika präsentiert, alle fünf Starter (Brasilien, Argentinien, Chile, Paraguay, Uruguay) und damit so viele wie noch nie schafften den Sprung in die Achtelfinals.

Die Achtelfinals: 26. Juni: Uruguay - Südkorea, USA - Ghana. 27. Juni: Deutschland - England, Argentinien - Mexiko. 28. Juni: Holland - Slowakei, Brasilien - Chile. - 29. Juni: Paraguay - Japan, Spanien - Portugal.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel