Brasilien zieht als Gruppensieger in die Achtelfinals ein. Der fünfache Weltmeister trennte sich von Portugal 0:0.

Brasilien trifft damit in der Runde der letzten 16 auf den Zweiten der Schweizer Gruppe H, während Portugal es mit dem Gruppensieger zu tun bekommt.

Die Brasilianer hatten sich das Achtelfinal-Ticket bereits vor dem abschliessenden Gruppenspiel gesichert, Portugal so gut wie. Die Südeuropäer hätten nur noch ausscheiden können, wenn die Elfenbeinküste gegen Nordkorea 8:0 oder höher gewonnen hätte. Doch von einem besseren Freundschaftsspiel konnte eine Halbzeit lang keine Rede sein. Beide Teams spielten hart. Bis zur Pause musste der mexikanische Schiedsrichter Benito Archundia sieben gelbe Karten verteilen, bevor sich das Geschehen deutlich beruhigte.

Insgesamt zeigten die technisch starken Mannschaften in Durban sehr wenig. Vor allem Brasilien, das ohne den gesperrten Kaka und den verletzten Elano antrat, enttäuschte. Die beste Torchance der Südamerikaner machte Portugals Keeper Eduardo in der 30. Minute zunichte, als er einen Schuss von Nilmar an den Pfosten lenkte. Das Team von Carlos Dunga spielte ohne Tempo, ohne Ideen und ohne Begeisterung. Einzig die harten Zweikämpfe der ersten Halbzeit liessen auf ein WM-Spiel schliessen.

Portugal war leicht überlegen und hätte nach 25 Minuten mit einem Spieler mehr auf dem Platz stehen müssen, nachdem Verteidiger Juan mit einem Handspiel den direkten Lauf von Cristiano Ronaldo auf das brasilianisch Tor unterbunden hatte. Archundia entschied -wie später noch einige Male - falsch; der Verteidiger des AS Roma kam mit einer Verwarnungen davon.

Nach dem Seitenwechsel gaben die Portugiesen, die nach drei WM-Spielen noch ohne Gegentreffer sind, dann ziemlich klar den Ton an. Der gut aufspielende Ronaldo tauchte in der 48. Minute vor dem Tor von Julio Cesar auf; ein Verteidiger hinderte ihn noch im letzten Moment an der Schussabgabe. Eine knappe Viertelstunde später musste der Goalie von Inter Mailand aber intervenieren und tat dies gegen Raul Meireles auf souveräne Art und Weise. Es war eine von sehr wenigen Highlights vor 62 000 Zuschauern, die nie in den Genuss des erhofften Fussballfestes kamen.

Portugal - Brasilien 0:0.

Moses Mabhida, Durban. - 62 712 Zuschauer. - SR Archundia (Mex).

Portugal: Eduardo; Ricardo Costa, Ricardo Carvalho, Bruno Alves, Fabio Coentrao; Duda (54. Simao), Tiago, Pepe (64. Pedro Mendes), Raul Meireles (84. Miguel Veloso), Danny; Cristiano Ronaldo.

Brasilien: Julio Cesar; Maicon, Lucio, Juan, Michel Bastos; Dani Alves, Gilberto Silva, Felipe Melo (44. Josue); Julio Baptista (82. Ramires); Luis Fabiano (85. Grafite), Nilmar.

Bemerkungen: Portugal ohne Deco (verletzt). Brasilien ohne Kaka (gesperrt) und Elano (verletzt). 30. Eduardo lenkt Schuss von Nilmar an den einen Pfosten. -- Verwarnungen: 15. Luis Fabiano (Foul). 24. Juan (Hands). 24. Duda (Reklamieren). 31. Tiago (Schwalbe). 40. Pepe (Foul). 43. Felipe Melo (Foul). 45. Fabio Coentrao (Foul).

Resultate der Gruppe G: Portugal - Brasilien 0:0. Nordkorea - Elfenbeinküste 0:3.

Schlussrangliste: 1. BRASILIEN 7. 2. PORTUGAL 5. 3. Elfenbeinküste 4. Nordkorea 0.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel