Wer vor der WM auf einen Achtelfinal zwischen Uruguay und Südkorea getippt hätte, wäre jetzt wohl um einiges reicher.

Unerwartet sicherten sich die Südamerikaner in der Poule A mit Mexiko, Südafrika und Frankreich den Gruppensieg, derweil die Asiaten nicht minder überraschend Griechenland und Nigeria hinter sich liessen. Der erste Achtelfinal der WM 2010 zwischen den Urus und Südkorea beginnt heute Samstag um 16.00 Uhr.

Wer Fussball und Uruguay in einen Zusammenhang brachte, sprach bisher fast ausschliesslich von längst vergangenen Zeiten. 1930 an der ersten WM überhaupt holten sich die Urus im eigenen Land den Titel, 20 Jahre später den zweiten. 1970 schafften sie es noch in die Halbfinals, wieder 20 Jahre später standen sie letztmals in den Achtelfinals, trainiert schon damals von ihrem heutigen Coach Oscar Tabarez.

Nun präsentiert sich dank einem günstigen Achtelfinal-Tableau die Chance, die erfolgreiche Vergangenheit einzuholen. In der eigenen Liga finden die Spiele teils in heruntergekommenen Stadien statt, am Spielfeldrand grasen schon mal Pferde. Im kleinen und verarmten Land zwischen Brasilien und Argentinien, das nur gut drei Millionen Einwohner zählt, hat nun aber plötzlich Euphorie Einzug gehalten.

Gegen Südkorea hat Uruguay noch nie verloren und vier der bisher fünf Vergleiche gewonnen, darunter auch das einzige an einer WM ausgetragene Duell. 1:0 gewann 'La Celeste' (die Himmelblaue) 1990 an der WM in Italien in der Vorrunde.

Vom ganz grossen Erfolg träumt auch Südkoreas Trainer Huh Jong-Moo. Ein einziges Mal, 2002 an der WM im eigenen Land, überstanden die Südkoreaner die Vorrunde, wonach sie gleich bis in die Halbfinals vorstiessen. Nun haben sie einen ähnlichen Coup im Visier.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel