Spitzenschiedsrichter Massimo Busacca scheint das Pech an den Stiefeln zu kleben.

Ausgerechnet am Tag nach dem WM-Out von Busacca veröffentlichte die FIFA im Zusammenhang mit der aktuellen WM-Schiedsrichter-Liste für die restlichen Spiele ein Bild mit spannendem Hintergrund: jenes des Tessiners, der frühzeitig heimreisen musste.

Die eher peinliche Panne leistete sich der Internet-Verantwortliche des Medienkanals. Es ist schon fast zynisch, dass der Schweizer mit einer gelben und einer roten Karte abgebildet wurde.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel