Der FC Zürich, die Grasshoppers und die Organisatoren von "Weltklasse Zürich" atmen auf.

Endlich können die Stützpfeiler im Zürcher Letzigrund-Stadion entfernt werden. Spätestens bis zum Fussballstart am 17. Juli herrscht wieder freie Sicht.

Die Dachträger haben die vom Hochbaudepartement angeordneten Belastungstests bisher schadlos bestanden. Die ersten der 31 provisorischen Stützpfeiler werden am Freitag entfernt, und ab Mitte Juli werden die Besucher wieder ohne Halsverrenkungen aufs Spielfeld blicken können.

Bei einer Sicherheitsprüfung im Februar wurden bei einigen Trägern des Letzigrunds Risse, Rostschäden und Materialfehler entdeckt. Zuerst schloss die Stadt vorübergehend das Stadion und liess provisorische Stützpfeiler aufstellen. Vertiefte Untersuchungen brachten weitere Material- und Fertigungsmängel zu Tage.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel