Spanien steht erstmals in einem WM-Halbfinal.

In einer Partie, die mit zwei vergebenen Penaltys schon für genug Drama gesorgt hatte, traf David Villa mit seinem fünften WM-Tor in der 83. Minute zum 1:0.

Damit kommt es im Halbfinal vom Mittwoch zur Reprise des EM-Finals 2008 zwischen Spanien und Deutschland. Für Spanien ist es bereits jetzt die erfolgreichste WM seit 1950. Damals wurden die Iberer in Brasilien Vierte, allerdings gab es damals kein K.o.-System.

Villas Tor kam kurios zustande. Andres Iniesta spielte den freistehenden Pedro an, dieser traf nur den rechten Pfosten. Den Abpraller schnappte sich Villa und schoss via rechten und linken Pfosten zum Siegtreffer ein. Mit dem fünften Tor an dieser WM ist Villa nun alleiniger Leader in der Torschützen-Liste. Eine grosse Ausgleichs-Chance hatte Roque Santa Cruz in der 89. Minute, nachdem Casillas einen Schuss hatte abprallen lassen. Doch Santa Cruz vergab diese Möglichkeit.

Nach einer Stunde überschlugen sich erstmals die Ereignisse. Gerard Piqué hielt Oscar Cardozo im Strafraum am Arm zurück, der Schiedsrichter entschied auf Penalty. Cardozo selbst lief an, doch Iker Casillas hielt diesen Schuss (59.). Praktisch im Gegenstoss wurde David Villa im Strafraum gefoult - auch hier gab es einen Elfmeter. Xabi Alonso verwandelte diesen in der 61. Minute, doch Schiedsrichter Carlos Batres aus Guatemala liess ihn noch einmal wiederholen, weil ein Spanier zu früh in den Strafraum gerannt war. Den zweiten Versuch von Xabi Alonso hielt Torhüter Justo Villar. Es hätte aber erneut einen Penalty geben müssen, weil Villar beim Abwehrversuch eines Nachschusses Cesc Fabregas von den Beinen holte.

Die Spanier taten sich zu Beginn äusserst schwer gegen die gewohnt defensiv eingestellten Südamerikaner. Paraguay störte früh, Topskorer David Villa kam auf der linken Seite kaum in Ballnähe. Erst nach 29 Minuten sorgte Xavi mit einem Weitschuss für den ersten gefährlichen Abschlussversuch des Europameisters. Paraguay war die etwas gefährlichere Mannschaft. Bereits nach 50 Sekunden prüfte Jonathan Santana erstmals Torhüter Iker Casillas. Ein Tor von Nelson Valdez (40.) wurde wegen einer Offside-Position des neben ihm stehenden Oscar Cardozo aberkannt.

Paraguay - Spanien 0:1 (0:0).

Ellis Park, Johannesburg. - 55 359 Zuschauer. - SR Batres (Gua). - Tor: 83. Villa 0:1.

Paraguay: Villar; Veron, Da Silva, Alcaraz, Morel; Edgar Barreto (64. Vera), Victor Caceres (84. Barrios), Riveros, Santana; Valdez (73. Santa Cruz), Cardozo.

Spanien: Casillas; Sergio Ramos, Piqué, Puyol (84. Marchena), Capdevila; Xabi Alonso (75. Pedro), Busquets; Iniesta, Xavi, Villa; Torres (56. Fabregas).

Bemerkungen: 41. Tor von Valdez wegen Offside aberkannt. 59. Casillas hält Penalty von Cardozo. 60. Penalty-Tor von Xabi Alonso aberkannt (Abstand nicht eingehalten). 61. Villar hält Penalty von Xabi Alonso. 83. Pfostenschuss Pedro. Verwarnungen: 57. Piqué (Foul). 59. Alcaraz (Foul). 59. Victor Caceres (Foul). 63. Sergio (Foul). 71. Morel (Foul). 88. Santana (Foul).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel