Der weltweit berühmt-berüchtigte Flitzer "Jimmy Jump", ein gebürtiger Spanier, hat unmittelbar vor dem WM-Final den Rasen des Soccer-City-Stadions von Johannesburg gestürmt.

Einen Meter vor der WM-Trophäe, die zuvor der italienische Weltmeister-Captain von 2006, Fabio Cannavaro, in die Arena getragen hatte, wurde der Spanier von Sicherheitskräften umgerissen und sofort abgeführt. Danach stellten sich die Mannschaften für die Nationalhymnen auf.

Mit "Jimmy Jump" hat auch Roger Federer bereits Bekanntschaft gemacht. Der Tennis-Star ist vom Flitzer im French-Open-Final 2009 belästigt worden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel