Mit dem Spiel um Platz 3 zwischen Deutschland und Uruguay ist auch Günter Netzers Ära als Experte beim Fernsehsender ARD zu Ende gegangen.

Mehr als ein Jahrzehnt moderierte der ehemalige deutsche Nationalspieler mit Gerhard Delling bei Fussball-Länderspielen im "Ersten" - ihre Sticheleien wurden Kult. Die beiden Kumpels siezten sich jeweils.

Der 65-jährige Netzer, der seine Aktivkarriere bei den Zürcher Grasshoppers hatte ausklingen lassen, war einst auch für das Schweizer Fernsehen als Experte tätig. Seine Nachfolge bei der ARD wird wohl Mehmet Scholl antreten. Netzers Fazit vom Turnier in Südafrika lautet: "Das war eine gut organisierte WM mit grausamem Getöse, mit schlechten Schiedsrichtern und durchschnittlichem Fussball."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel