Die Grasshoppers und Neuchâtel Xamax sind mit einem leistungsgerechten 1:1 in die neue Saison gestartet.

Erst in der letzten Viertelstunde fielen endlich jene Tore, die schon viel früher hätten fallen müssen. Vincenzo Rennella brachte die Zürcher nach 76 Minuten und einem schweren Abwehrfehler von Omar Ismaeel in Führung, vier Minuten später glückte Joker Sanel Kuljic mit einem Kopfball der verdiente Ausgleich für die Gäste.

Gemessen an den Torchancen der beiden Teams war es ein gerechtes Unentschieden: Daniel Pavlovic (24. Latte) und Amir Abrashi (82. Pfosten) scheiterten für die Grasshoppers beide an der Torumrandung, ein erster Treffer Rennellas war zudem wegen Abseits zu Recht nicht anerkannt worden (35.) und Ismaeel vermochte Rennella kurz nach der Pause im allerletzten Moment am Führungstreffer zu hindern (53.).

Die Gäste scheiterten mit ihren Versuchen immer wieder am aufmerksamen neuen GC-Goalie Sven König, der einzig beim Ausgleich von Kuljic ein wenig unglücklich aussah. Der vom FC Luzern gekommene Schlussmann liess die Gästespieler in regelmässigen Abständen verzweifeln: Paito (28.), Nuzzolo (37.), Tréand (49.), Gohou (50.) und nochmals Nuzzolo (86.) scheiterten entweder am GC-Goalie, oder verfehlten das von König gut abgeschirmte Gehäuse nur ganz knapp.

Letzigrund. -- 4700 Zuschauer. -- SR Wermelinger. -- Tore: 76. Rennella 1:0. 80. Kuljic 1:1. -- Grasshoppers: König; Voser, Vallori, Smiljanic, Pavlovic; Salatic; Lang (74. Lenjani), Basha (58. Abrashi), Toko, Zuber (91. Emeghara); Rennella. -- Xamax: Bédénik; Omar Ismaeel (84. Geiger), Besle, Page, Paito; Tréand (75. Wüthrich), Dampha, Gelabert, Nuzzolo; Varela; Gohou (63. Kuljic). -- Bemerkungen: GC ohne Callà, Cabanas und D'Angelo (alle verletzt). Xamax ohne Binya (gesperrt) und Facchinetti (verletzt). 24. Lattenschuss Pavlovic. 35. Rennella-Tor zu Recht wegen Abseits nicht anerkannt. 82. Pfosten-Kopfball Abrashi. Verwarnungen: 23. Dampha (Foul), 58. Toko (Foul), 66. Pavlovic (Foul), 69. Kuljic (Foul), 76. Rennella (Torjubel), 92. Salatic (Reklamieren), 93. Gelabert (Foul).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel