Lediglich ein paar Sekunden fehlten Aufsteiger Thun zum Überraschungserfolg über Favorit YB.

48 Sekunden waren gespielt, als Nick Proschwitz erstmals für die Thuner jubeln konnte. Der von Vaduz transferierte Torschützenkönig der Challenge League zögerte nach einem Fehler von YB-Ersatzgoalie Roman Bürki nicht lange und spedierte den Ball zum 1:0 für den Neuling ins Tor. Erst zum zweiten Mal nach 1984 (Franz Peterhans traf am 15. August zum 1:0 für Wettingen gegen den Sportclub Zug) fiel in der Startminute einer neuen Saison der erste Treffer.

Die Thuner schienen das Führungstor in der Folge mit grossem kämpferischen Einsatz und auch ein wenig Wettkampfglück über die Distanz bringen zu können. Dies, weil die favorisierten Young Boys spielerisch nicht zu überzeugen vermochten und ihr volles Leistungsvermögen nicht abrufen konnten. Die neuen Spieler schienen noch nicht wunschgemäss ins Team integriert.

Ganz anders bei Thun: Torschütze Proschwitz, der letzte Saison 23 Tore für Vaduz erzielt hatte und für Thun in der Vorbereitung schon achtmal erfolgreich gewesen war, Denis Hediger und vor allem Goalie David Da Costa zeigten starke Leistungen. Auch der Einsatzwille der Oberländer war vorbildlich.

In der 4. Minute der Nachspielzeit kassierten die Thuner aber doch noch den Ausgleich: Mario Raimondi hatte einen letzten Corner vor das Thuner Tor gezogen, David Degen verlängerte mit dem Kopf zum hinteren Pfosten, wo Henri Bienvenu am richtigen Ort stand und den Ball direkt ins Netz beförderte. Nur wenige Sekunden hatten dem Team von Murat Yakin zur grossen Überraschung und dem ersten Erfolg über den Kantonsrivalen seit über fünf Jahren gefehlt.

Lachen. -- 9500 Zuschauer (ausverkauft). -- SR Hänni. -- Tore: 1. Proschwitz 1:0. 94. Bienvenu 1:1. -- Thun: Da Costa; Reinmann, Klose, Schneider, Wittwer; Hediger, Bättig, Demiri (72. Morello); Glarner, Scarione (81. Siegfried); Proschwitz (88. Gashi). -- Young Boys: Bürki; Affolter, Dudar, Jemal; Sutter, Doubai, Costanzo (77. Marco Schneuwly), Degen; Lulic (63. Lulic), Bienvenu, Regazzoni (63. Mayuka). -- Bemerkungen: Thun ohne Lüthi (gesperrt), Schindelholz und Matic (beide verletzt). YB ohne Hochstrasser und Wölfli (beide gesperrt), Lingani, Zimmerman (beide verletzt) und Spycher (rekonvaleszent). 45. Dudar-Kopftor wegen vorangegangenem Foul nicht anerkannt. Verwarnungen: 20. Hediger (Foul), 26. Demiri (Foul), 48. Klose (Foul), 71. Degen (Foul), 72. Costanzo (Foul), 77. Sutter (Reklamieren), 91. Da Costa (Zeitspiel).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel