Die Schwedin Lisa Norden gewann das Frauenrennen der WM-Serie in Hamburg vor der Weltmeisterin und Emma Moffatt (Au) sowie der Irin Aileen Morrison.

Melanie Annaheim war mit Platz 14 noch die bessere von zwei gestarteten Schweizerinnen. Dabei hatte Daniela Ryf nach dem Radfahren noch als Leaderin in die zweite Wechselzone gekommen. Doch im Laufen brach die Solothurnerin ein und musste sich am Ende mit Platz 20 begnügen.

Dabei hatte sich Ryf explizit auf das WM-Rennen in Hamburg vorbereitet und deshalb die EM vor zwei Wochen in Athlone (Irl) ausgelassen. Durch das "Off-Race" in der Hansestadt fiel die U23-Weltmeisterin von 2008 in der WM-Gesamtwertung um zwei Plätze auf Rang 5 zurück. Das drittletzte Rennen der WM-Serie steht bereits am kommenden Wochenende in London im Programm. Dort möchte auch die Vorjahressiegerin und zweifache Europameisterin Nicola Spirig (Sz) wieder starten. Die Zürcher Unterländerin hatte wegen der Nachwehen einer Magen-/Darmgrippe auf einen Start in Hamburg verzichten müssen.

Frauen: 1. Lisa Norden (Sd) 1:53:53. 2. Emma Moffatt (Au) 0:0,5 zurück. 3. Aileen Morrison (Irl) 0:01 zurück. 4. Kate Roberts (SA) 0:04,1. 5. Vicky Holland (Gb) 0:04,5. 6. Andrea Hewitt (Neus) 0:06. - Ferner: 14. Melanie Annaheim 1:31. 20. Daniela Ryf 2:18. - Nicht am Start (u.a.): Nicola Spirig.

WM-Stand (4/7): 1. Moffatt 2110. 2. Mariko Adachi (Jap) 2106. 3. Barbara Riveros Diaz (Chile) 2082. 4. Andrea Hewitt (Neus) 1868. 5. Ryf 1725. - Ferner: 10. Spirig 1433. 29. Melanie Annaheim 446.

Nächstes WM-Rennen am nächsten Wochenende in London.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel