Einen Tag nach Tiffany Géroudet bei den Frauen verpasste auch Max Heinzer bei den Männern einen EM-Medaillengewinn knapp.

Der 23-jährige Schwyzer wurde in Leipzig (De) in den Viertelfinals vom ungarischen Olympia-Vierten Gabor Boczko (33) gestoppt (10:15 nach 7:2-Führung). Den Titel holte sich der Franzose Jean-Michel Lucenay mit einem 15:11-Finalsieg über Boczko.

Heinzer klassierte sich im 8. Rang. In den Achtelfinals hatte sich Heinzer noch gegen den Olympia-Dritten José-Luis Abajo (Sp) durchgesetzt (15:12). Ein weiterer Erfolg hätte die Halbfinal-Qualifikation und damit zumindest den geteilten 3. Rang bedeutet.

Zweitbester Schweizer war Fabian Kauter im 13. Rang. Er wurde in Achtelfinals vom langjährigen italienischen Weltklassefechter Alfredo Rota gestoppt, der zuvor bereits Benjamin Steffen das Nachsehen gegeben hatte. EM-Debütant Sebastien Lamon scheiterte wie Steffen in der Runde der letzten 64.

Die letzte Schweizer EM-Einzelmedaille hatte vor zwei Jahren der diesmal nicht selektionierte Michael Kauter für die Schweiz geholt (Bronze).

Die Schweizer stehen nun noch im Degen-Teamwettbewerb im Einsatz (am Mittwoch die Frauen, am Donnerstag die Männer). Im Vorjahr hatten sich die beiden Schweizer Degen-Teams im Teamwettbewerb überraschend Bronze (Frauen) beziehungsweisnese Silber (Männer) erkämpfen können.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel