In der Challenge League erteilte Lugano dem Emporkömmling Chiasso gleich am ersten Spieltag eine Lektion.

4:1 fertigte der Favorit Raimondo Pontes Auswahl ab. Delémont, der zweite Aufsteiger, besiegte Wohlen 2:1.

Chiasso, in der 1. Liga in der letzten Saison mit einem Millionen-Budget ein Krösus, ist wieder in der Realität angekommen. Knapp 60 Minuten hielt der Aufsteiger im Tessiner Derby mit, ehe er von den Bianconeri regelrecht zerzaust wurde. Eine wunschgemässe Premiere zelebrierte Dante Adrian Senger. Der letztjährige Topskorer von Locarno (20 Tore) stellte sich im Cornaredo den 2500 Tifosi mit einer Doublette vor.

Spannend verlief auch das Trainer-Duell zweier ehemaliger GC-Ikonen: Marco Schällibaum traf auf seinen früheren Teamkollegen Raimondo Ponte. Mehr Emotionen vermag landesweit wohl kein anderes Duo zu entfachen. Die beiden schillernden und lebhaften Figuren tun der Liga der vielen grauen Mäuse zweifellos gut.

In Nyon führte ein Solo-Unterhalter durchs Challenge-League-Programm: Bruno Valente, 27-jährig, Portugiese. Drei Treffer trug er zum 4:1 der Schaffhauser bei. In Neuenburg hatte Valente auf höchster nationaler Ebene in zwei Anläufen nicht Tritt gefasst. Eine Etage tiefer zählt der Stürmer hingegen zu den Besten seines Fachs.

Stade Nyonnais - Schaffhausen 1:4 (0:3). - Colovray. - 510 Zuschauer. - Tore: 23. Valente 0:1. 30. Rossini 0:2. 33. Valente 0:3. 49. Valente 0:4. 82. Mollet (Eigentor) 1:4.

Biel - Wil 1:1 (0:0). - Gurzelen. - 863 Zuschauer. - Tore: 56. Muslin 0:1. 63. Etoundi 1:1.

Delémont - Wohlen 2:1 (1:0). - Blancherie. - 1200 Zuschauer. - Tore: 44. Germann 1:0. 63. Sirufo (Foulpenalty) 2:0. 94. Fabio 2:1.

Lugano - Chiasso 4:1 (1:1). - Cornaredo. - 2500 Zuschauer. - Tore: 17. Tarchini 0:1. 43. Senger 1:1. 64. Senger 2:1. 78. Basic 3:1. 87. Afonso 4:1. - Bemerkung: 81. Pfostenschuss von Afonso.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel