Am Allianz Suisse Open Gstaad steht ein vierter Schweizer im Haupttableau.

Der 22-jährige Walliser Yann Marti (ATP 704) schaffte durch einen 4:6, 6:1, 6:3-Sieg gegen Marc Gicquel den grössten Erfolg seiner Karriere.

"Das war sicher mein bisher bester Match meiner Karriere", so der sehr südländisch aussehende Marti nach dem Erfolg über die ehemalige Weltnummer 37. Für ihn, der sich normalerweise praktisch ausschliesslich an Challengern und Future-Turnieren, ist es ein besonders schöner Erfolg, weil er sich im März 2009 im rechten Bein praktisch alles gebrochen hatte, was man brechen konnte. Marti kann erst seit Februar 2010 wieder voll trainieren.

Damit bekommt das Schweizer Punlikum im Berner Oberland zumindest in den Anfangstagen ausreichend heimische Kost geboten. Neben Marti figurieren auch Marco Chiudinelli, Michael Lammer und Alexander Sadecky in der Main Draw.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel