Obschon der FC Thun nach elf Minuten 0:2 zurücklag, erkämpfte sich der Aufsteiger in Neuenburg einen 3:2-Erfolg.

Giuseppe Morello (27.) und Dennis Hediger (36.) korrigierten mit ihrer Doublette den Fehlstart im Eiltempo. Dann schlug Nick Proschwitz mit einem wunderbaren Weitschusstor zu. Der Neuenburger Keeper Bédénik erlebte keinen angenehmen Nachmittag. Den ersten Schuss auf sein Tor liess er passieren, vor dem 2:2 verschuldete er den entscheidenden Abpraller.

Damit entglitt Xamax eine Partie, die es zunächst diskussionslos dominiert hatte. Varela profitierte früh von einem umstrittenen Penaltypfiff, ehe Binya zum 2:0 traf. Murat Yakins ungeschlagene Equipe fand gleichwohl den Ausweg aus der Umklammerung und sicherte sich auf spektakuläre Weise drei Punkte.

Neuchâtel Xamax - Thun 2:3 (2:2). - Maladière. - 4050 Zuschauer. - SR Busacca. - Tore: 3. Varela (Foulpenalty/Varela) 1:0. 11. Gohou (Ismaeel) 2:0. 27. Morello (Klose) 2:1. 37. Hediger (Proschwitz) 2:2. 78. Proschwitz 2:3.

Neuchâtel Xamax: Bédénik; Ismaeel, Besle, Page, Paito; Gelabert, Binya (46. Dampha); Tréand, Varela (70. Wüthrich), Nuzzolo (57. Fausto); Gohou.

Thun: Da Costa; Lüthi (89. Widmer), Matic, Klose, Reinmann; Bättig, Demiri (72. Glarner); Hediger, Scarione; Proschwitz, Morello (64. Rama).

Bemerkungen: Xamax ohne Facchinetti (verletzt), Thun ohne Schindelholz, Schneider (beide verletzt). Verwarnung: 57. Gelabert (Foul).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel