Simone Kuhn und Nicole Zumkehr bewiesen ihre Konstanz in dieser Saison auch in Klagenfurt. Wie schon bei den vorherigen Grand-Slam-Turnieren in Rom, Moskau, Stavanger und Gstaad erreichte das Schweizer Duo eine Top-Ten-Klassierung und mindestens Platz 9.

In der ersten K.o.-Runde schlugen Kuhn/Zumkehr die um eine Position höher gesetzten Tschechinnen Hana Klapalova und Lenka Hajeckova 21:14, 21:19 und erreichten die Achtelfinals.

Einen starken Eindruck hinterliessen auch Martin Laciga und Jefferson Bellaguarda. Das Schweizer Duo startete mit zwei Zweisatzsiegen gegen die höher eingestuften David Klemperer/Eric Koreng (De) und Florian Gosch/Horst Alexander (Ö) in die Gruppenphase.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel