Erstmals seit acht Jahren und Alex Corretja hat wieder ein spanischer Spieler in Gstaad triumphiert. Nicolas Almagro setzte sich im Final gegen Richard Gasquet 7:5, 6:1 durch.

Die Partie wurde nicht zum ganz grossen Spektakel, was vor allem an Gasquet lag: Der Franzose konnte nicht wie gewünscht servieren, da ihn die Schulter offensichtlich schmerzte. Almagro servierte umgekehrt hervorragend (17 Asse) und hatte im zweiten Durchgang gegen den nun erlahmenden Widerstand des Südfranzosen überhaupt keine Probleme mehr.

Almagro reiht sich mit seinem 7. ATP-Turniersieg, dem zweiten in diesem Jahr (nach Bastad/Sd) in die Reihe grosser spanischer Namen ein, die in Gstaad gewonnen haben: Seit 1991 umfasst die Liste auch Emilio Sanchez, Sergi Bruguera, Corretja, Albert Costa und Felix Mantilla.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel