Eine 14-Jährige segelt allein um die Welt? Für die Mutter von Laura Dekker ist dieser Albtraum aller Eltern seit heute Tatsache.

Nach monatelangem Kampf vor den Gerichten hiess es für die 14 Jahre alte Laura Dekker am Mittwochmorgen: Leinen los zur Solo-Weltumseglung. Vom Hafen Den Osse in der Provinz Zeeland aus stach die junge Holländerin auf ihrer rot-weissen 11, 5-m-Yacht Guppy in See. Begleitet wurde Dekker beim Verlassen des kleinen Hafens von dutzenden von Booten. Erstes Ziel des Teenagers ist nach zwei- bis dreiwöchiger Fahrt Portugal. Bis dort wird sie ihr Vater auf dem zwei Tonnen schweren Zweimaster begleiten, um letzte technische Tests durchzuführen. Von Portugal aus wird seine Tochter dann gut eine Woche später alleine weitersegeln.

Ihre Route führt Laura Dekker über den Atlantik durch den Panamakanal in den Pazifischen Ozean. Ein Stop ist geplant auf den Galapagos-Inseln, ehe es nach Australien und Thailand geht. Brisant könnte es im Golf von Aden werden, wo Piraten ihr Unwesen treiben und schon zahlreiche Öltanker aufgebracht haben. Wenn sie diese Gefahr umgehen will, wäre die Reise um Südafrika herum die Alternative. Von dort soll es zurück nach Europa gehen.

Die will als jüngste Solo-Weltumseglerin ins Guinness-Buch der Rekorde aufgenommen werden. Dazu müsste sie spätestens am 16. September 2012, vier Tage vor ihrem 17. Geburtstag, ihre Reise über mehr als 20.000 Seemeilen beendet haben. Den Rekord hält die Australierin Jessica Watson, die am 15. Mai dieses Jahres, drei Tage vor ihrem 17. Geburtstag, ihre Weltumseglung nach 210 Tagen und 23.000 Seemeilen in Sydney beendet hatte. Diese Bestmarke möchte Dekker unbedingt knacken, "und wenn es nur um einen Tag ist".

Lange Zeit stand der geplante Törn von Laura Dekker in den Sternen. Der Fall hatte für eine hitzige öffentliche Diskussion in Holland gesorgt. Besonders die Rolle der Eltern, die das Vorhaben ihrer Tochter vehement unterstützen, war und ist immer noch umstritten. Während Kinderschützer vor den negativen Auswirkungen der auf zwei Jahre angelegten Reise auf die Entwicklung des Teenagers warnen, bestand die Familie auf die "Verwirklichung des Traumes" der inzwischen 14-Jährigen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel