Grosses Pech für Michael Schär bei der Polen-Rundfahrt: Der 23-jährige Luzerner erlitt auf der 4. Etappe von Tychy nach Cieszyn eine Schulterverletzung.

Schär stürzte in der Verpflegungszone. Er hatte genau in dem Moment einen Reifenschaden, als er nach einem Essbeutel griff. Der Schweizer BMC-Profi fuhr in eine Stange und verletzte sich an der linken Schulter sowie am Ellbogen. "Die Bänder am linken Schlüsselbein sind betroffen, es scheint jedoch nichts gebrochen zu sein", sagte Teamarzt Dario Spinelli.

Vor der gestrigen Etappe war Schär im Gesamtklassement im 6. Rang klassiert gewesen. Bester Schweizer ist nun Michael Albasini, der nach Platz 6 in Cieszyn in der Gesamtwertung mit 13 Sekunden Rückstand auf die Spitze an 33. Stelle liegt.

Den Tagessieg sicherte sich Mirco Lorenzetto. Der italienische Lampre-Profi, der mit seinem Erfolg den Australier Allan Davis als Leader der Polen-Rundfahrt ablöste, siegte im Zielsprint vor Teamkollege Grega Bole (Sln) und Alessandro Ballan, dem italienischen Strassen-Weltmeister von 2008.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel