Frankreichs neuer Nationaltrainer Laurent Blanc hat seine Drohung wahrgemacht: in seinem ersten Aufgebot figuriert keiner der 23-WM-Teilnehmer.

Die 23 "WM-Versager" hatten sich unter anderem mit einem Trainings-Boykott bei der WM in Südafrika blamiert. Weil keiner von ihnen von Blanc für den Test vom kommenden Mittwoch gegen Norwegen in Oslo berücksichtigt wurde, beinhaltet die Spielerliste wenig bekannte Namen. 13 der aufgebotenen Akteure sind sogar noch ohne Länderspiel-Einsatz.

Ganz anders Spanien: Vicente del Bosque wird am gleichen Tag das Testspiel in Mexiko mit den Spielern bestreiten, die in Südafrika den WM-Titel holten. Nur der angeschlagene Final-Torschütze Andres Iniesta sowie Fernando Torres, Pepe Reina, Raul Albiol und Javier Martinez dürfen zu Hause bleiben. Bruno Soriano von Villarreal figuriert als einziger Neuling im spanischen Aufgebot.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel