Hürdensprinterin Lisa Urech hat sich bei "Spitzenleichtathletik Luzern" in Nottwil in starker Form präsentiert. Über 100 m lief Nesta Carter (Jam) derweil eine Weltklassezeit.

Urech wurde über 100 m Hürden in 12,88 Sekunden gestoppt und klassierte sich im 3. Rang. Erst einmal war die Emmentalerin in ihrer Karriere bislang schneller. Mitte Juli war sie an den Schweizer Meisterschaften in Lugano 12,84 gelaufen. Siegerin im Hürdensprint wurde Sally Pearson. Die Australierin blieb mit 12,59 nur vier Hundertstel über der Jahresweltbestzeit von Lolo Jones (USA).

Weltklassezeiten boten über 100 m der Männer Nesta Carter (Jam) und Walter Dix (USA). Der 24-jährige Carter siegte bei einem Rückenwind von 1,0 m/s in 9,86. Einzig die Stars Usain Bolt (Jam/9,82), Asafa Powell (Jam/9,82) sowie Tyson Gay (USA/9,84) haben in diesem Jahr bislang bessere Zeiten in die Bahn gelegt. Hinter Carter belegte 200-m-Spezialist Walter Dix mit 9,88 Platz 2.

Über 400 m siegte der Amerikaner LeJerald Betters (USA). Superstar Jeremy Wariner verzichtete auf einen Start. Der Amerikaner hatte sich beim Aufwärmen verletzt. Der Sieg bei den Frauen über 100 m ging an Marshevet Myers aus den USA (10,99) vor Sherone Simpson (Jam/11,08.).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel