Die drei Frauen und die drei Männer des Schweizer Teams qualifizierten sich am Montag an den Weltmeisterschaften in Trondheim (No) problemlos für den Final über die Mitteldistanz vom Samstag. Die Männer liefen alle in die Top 5, die Frauen mindesten in die Top 6. Einen Quali-Sieg gab es diesmal nicht. Vroni König-Salmi und Daniel Hubmann belegten aber Rang 2.

Trondheim (No). Weltmeisterschaften. Qualifikation Mitteldistanz (je 15 Erstklassierte der drei Gruppen für den Final Mitteldistanz vom Samstag qualifiziert).Männer (3,5 km/10 Posten). Gruppe A: 1. Anders Nordberg (No) 22:17. 2. Thierry Gueorgiou (Fr) 0:35 zurück. 3. Peter Öberg (Sd) 1:30. 4. Matthias Merz (Sz) 1:48. -- Gruppe B: 1. Carl Waaler Kaas (No) 22:31. 2. Oleksandr Kratow (Ukr) 1:00. 3. Emil Wingstedt (Sd) 1:48. 4. François Gonon (Fr) 2:05. 5. Matthias Müller (Sz) 2:12. -- Gruppe C: 1. David Andersson (Sd) 23:04. 2. Daniel Hubmann (Sz) 0:41. 3. Pasi Ikonen (Fi) 0:54.

Frauen (3,1 km/8 Posten). Gruppe A: 1. Merja Rantanen (Fi) 25:18. 2. Vroni König-Salmi (Sz) und Lena Eliasson (Sd), je 1:24. -- Gruppe B: 1. Anni-Marija Fincke (Fi) 24:55. 2. Anne Margrethe Hausken (No) 0:10. 3. Signe Soes (Dä) 0:15. 4. Simone Niggli (Sz) 0:59. -- Gruppe C: 1. Marianne Andersen (No) 24:45. 2. Minna Kauppi (Fi) 1:39. 3. Dana Brozkova (Tsch) 2:18. -- Ferner: 6. Angela Wild (Sz) 3:23.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel