Erster Höhepunkt der Langbahn-EM in Budapest war das Duell über 400 m Crawl zwischen dem Deutschen Paul Biedermann und dem Franzosen Yannick Agnel.

Etwas überraschend hatte Biedermann, der Weltrekordhalter über diese Distanz sowie Doppelweltmeister von Rom (200 und 400 m), gegen den erst 18-jährigen Agnel das Nachsehen. Der 2,01 m grosse und nur 80 kg schwere Teenager aus Nimes hielt Biedermanns Schlussangriff stand und triumphierte in persönlicher Bestzeit von 3:46,17. Biedermann schlug um 0,13 Sekunden später an.

Agnel, der an den letzten zwei Nachwuchs-Europameisterschaften gleich achtmal Gold scheffelte, sicherte sich somit gleich in seinem ersten EM-Rennen bei der Elite die Goldmedaille.

Der zweite Einzeltitel am ersten Wettkampftag der Schwimmer in der ungarischen Hauptstadt ging an die Britin Hannah Miley (400 m Lagen). In den Staffeln über 4x100 m Crawl triumphierten Russland (Männer) und Deutschland (Frauen).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel