Der Franzose Camille Lacourt sorgte an den Europameisterschaften in Budapest für den ersten kontinentalen Rekord.

Lacourt gewann über 100 m Rücken in 52,11, einzig der Weltrekordhalter Aaron Peirsol (USA) schwamm über diese Distanz je schneller. Der 25-Jährige aus Narbonne, der bisher an internationalen Grossanlässen noch nie eine Medaille gewann, distanzierte seinen zweitklassierten Landsmann Jérémy Stravius um mehr als 1,3 Sekunden.

Die fünf Titel am zweiten Wettkampftag in der ungarischen Hauptstadt gingen an Schwimmer aus fünf verschiedenen Ländern. Neben Lacourt sicherten sich der Spanier Rafael Munoz (über 50 m Delfin), der Norweger Alexander Dale Oen (100 m Brust), die Schwedin Therese Alshammer (50 m Delfin) und die Britin Elizabeth Simmonds (200 m Rücken) EM-Gold.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel