Usain Bolt wird in diesem Jahr keine Rennen mehr bestreiten. Der Über-Leichtahlet bricht seine Saison wegen Rückenbeschwerden vorzeitig ab, liess sein Agent Ricky Simms verlauten.

Bolt hätte noch die Diamond-League-Meeting in Zürich und Brüssel bestreiten sollen. Doch Simms erklärte per Email, der Jamaikaner sei in Deutschland untersucht worden und die Rückenprobleme verhindern, dass er "ausreichend Kraft in den Schritt" legen könne. Falls er derzeit laufen würde, bestünde die Gefahr einer Verletzung in den Beinen.

Am vergangenen Freitag hatte Bolt in Stockholm eine seiner raren Niederlagen bezogen. Er hatte sich über 100 m mit 9,97 bescheiden müssen und war damit klar hinter Tyson Gay geblieben (9,84).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel