Die Top 4 der ATP-Weltrangliste haben sich beim Masters-1000-Turnier in Toronto geschlossen für die Viertelfinals qualifiziert.

Nach Roger Federer gewannen auch Rafael Nadal (ATP 1), Novak Djokovic (ATP 2) und Andy Murray (ATP 4) ihre Achtelfinals.

Nadal setzte sich gegen den Südafrikaner Kevin Anderson 6:2, 7:6 (8:6) durch, Djokovic bezwang den Rumänen Victor Hanescu 6:3, 6:4. Am meisten Mühe bekundete Andy Murray beim 6:2, 0:6, 6:3 gegen den Franzosen Gaël Monfils.

Dass er nach dem Turniersieg in Washington in Topform ist, bestätigte auch David Nalbandian. Der Argentinier, der nach langer Verletzungspause letzte Woche in der amerikanischen Hauptstadt sein äusserst erfolgreiches Comeback gab, qualifizierte sich ebenfalls für die Viertelfinals. Der auf Position 117 abgerutschte Nalbandian warf etwas überraschend den als Nummer 5 gesetzten Schweden Robin Söderling aus dem Turnier.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel