Michael Ballacks Albtraum, der Deutsch-Ghanae Kevin-Prince Boateng, wechselt mit sofortiger Wirkung nach Italien.

Kevin-Prince Boateng konnte bei der Weltmeisterschaft 2010 mit seiner Leistung im Dress der "Black Stars" auf sich aufmerksam machen. Nun hat der frühere deutsche Junioren-Nationalspieler einen neuen Klub gefunden. Er wechselt für umgerechnet 6,5 Millionen Euro vom FC Portsmouth zum FC Genoa. Der sportmedizinische Test ist bereits abgeschlossen und der Spieler hat die letzten Formalitäten in die Wege geleitet. Allerdings wird er für diesen Verein in der nächsten Spielzeit noch nicht auflaufen. Denn für die kommende Saison wird er gemäss "der Gazzetta dello Sport" an den AC Milan ausgeliehen. Er wird bereits am Montag beim AC erwartet, soll dann bis zum Ende der kommenden Saison in Mailand spielen.

Der ghanaische Internationale geriet kurz vor der WM weltweit in die Schlagzeilen, als er mit einem rüden Foul an Michael Ballack dessen WM-Einsatz verunmöglichte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel