Der Franzose Alain Bernard hat in Budapest seinen EM-Titel über 100 m Crawl verteidigt.

Olympiasieger Bernard setzte sich in 48,49 durch. Silber ging an den Russen Jewegeni Lagunow, der sich um drei Hundertstel geschlagen geben musste. Bernards Landsmann William Meynard wurde in 48,56 Dritter.

Auch über 800 m Crawl kam der Sieger aus Frankreich. Sébastien Rouault überholte auf der letzten Bahnlänge noch den zuvor führenden Deutschen Christian Kubusch und sicherte sich seine zweite Goldmedaille in Budapest nach derjenigen über 1500 m.

Gold bei den Frauen ging am fünften von sieben Wettkampftagen in der ungarischen Hauptstadt an die Russin Anastasia Tschaun (über 200 m Brust) und die Schwedin Sarah Sjöström (100 m Delfin).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel