Roger Federer steht beim Masters-1000-Turnier in Cincinnati im Halbfinal. Nach einem 6:4, 7:5 gegen Nikolai Dawydenko (Russ/6) trifft der Baselbieter Titelverteidiger auf Marcos Baghdatis, der überraschend in drei Sätzen (6:4, 4:6, 6:4) Rafael Nadal eliminierte.

Obwohl Federer diese Woche erst eine knappe halbe Stunde Wettkampftennis in den Beinen hatte, fand er bald in den Rhythmus, abgesehen von einigen Vorhandfehlern. Bei 4:4 wehrte er zwei Breakchancen des Russen ab, der in dieser Phase aus zwei zweiten Aufschlägen zu wenig machte, und zog dann mit einem Zwischenspurt vorentscheidend auf 6:4, 3:0 davon. Der Russe kam aber zurück und wehrte bei 4:5 noch zwei Matchbälle ab, ehe nach 1:39 Stunden ein Rückhandfehler seine 14. Niederlage im 16. Duell mit Federer besiegelte.

Gegen Baghdatis führt Federer im Head-to-Head 6:1. Allerdings entschied der Zypriote im März den letzten Vergleich in Indian Wells in einem Marathonspiel für sich. Die Partie zwischen Federer und Baghdatis findet in der Nacht auf Sonntag um 1 Uhr Schweizer Zeit statt. Den ersten Halbfinal bestreiten die amerikanischen Freunde Andy Roddick und Mardy Fish.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel