Die 17-fache Weltmeisterin Simone Niggli und Matthias Merz gewannen die Schweizer Sprintmeisterschaften in Salouf.

Matthias Müller, der vor zwei Wochen zu Sprint-Gold an den OL-WM in Trondheim lief, muss weiterhin auf seinen ersten Schweizer Meistertitel warten. In Salouf oberhalb Savognin wurde der Aargauer wegen eines falschen Postens nicht klassiert.

Simone Niggli war einmal mehr eine Klasse für sich. Die Bernerin lief die dritte Kontrolle etwas zu hoch an, war aber sonst fehlerfrei und sehr schnell unterwegs. Ihren 23. nationalen Meistertitel holte sich Niggli mit einem Vorsprung von 2:03 Minuten auf Rahel Friederich (Basel).

Resultate: Sprint. Männer (3,3 km/70 m Steigung/19 Posten): 1. Matthias Merz (Beinwil am See) 16:46. 2. Andreas Rüedlinger (Bülach) 0:59 zurück. 3. Sebastian Hägler (Hölstein) 1:45.

Frauen (3,0/50/18): 1. Simone Niggli (Münsingen) 17:48. 2. Rahel Friederich (Basel) 2:03. 3. Judith Wyder (Zimmerwald) 2:43.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel