Linda Züblin (LAR Bischofszell) gewann an den Schweizer Mehrkampf-Meisterschaften in Landquart den zweiten Titel nach 2006.

Mit 5941 Punkten verpasste die Siebenkämpferin ihre Ende Mai in Götzis aufgestellte Saisonbestleistung um sieben Zähler.

Die 24-jährige Thurgauerin überzeugte über 100 m Hürden (13,62), über 200 m (24,58), im Weitsprung (6,00) und im Speerwurf (48,55). Allerdings patzte sie einmal mehr im Hochsprung (1,60 m) und blieb auch im Kugelstossen (12,94) leicht hinter ihren Möglichkeiten zurück. Im abschliessenden 800-m-Lauf (2:18,72) fehlte ihr nach zwei heissen Tagen letztlich die Substanz, um zum zweiten Mal in ihrer Karriere die 6000-Punkte-Marke zu knacken.

Zweite wurde Franziska Straubhaar (ST Bern), die in Landquart ihren letzten Siebenkampf bestritt, gefolgt von Léa Sprunger (COVA Nyon), der U23-Meisterin und Bronzemedaillengewinnerin der letztjährigen U20-EM.

Im Zehnkampf der Männer reichten Flavien Antille (CABV Martigny) bereits 6931 Punkte zum Elite- und U23-Titel. Der erst 20-jährige U20-EM-Teilnehmer setzte sich vor seinen Alterskollegen Matthias Zürcher (LC Turicum) und Michael Bucher (TV Buttikon-Schübelbach) durch.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel